Mehr als 150 Jahre Männergesang in Bad Berka

Seit dem Jahre 1853 wird in Berka im Chor gesungen. Der Gründungstag des ersten Männergesangvereins (MGV) war der 19. Januar 1853. Erster Leiter war Kantor Franz Ferdinand Voigt aus Apolda. Der Chor bestand aus 16 Mitgliedern. Ein zweiter Männerchor entstand 1857. Später kam es zum Zusammenschluss beider Chöre. Die Chormitglieder kamen nicht nur aus Berka, sondern auch aus der Umgebung bis hin nach Kranichfeld und Blankenhain.

Mit den Jahren wechselten die Chorleiter. Der MGV war für verschiedenen gesellschaftliche Aktivitäten verantwortlich, wie Sängerbälle, verschiedenen Feste und Feierlichkeiten. Durch Kriege wurde der gemeinsame Chorgesang mehrmals unterbrochen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde ab 1920 in der Kurstadt (die seit 1911 den Namenszusatz Bad tragen durfte) wieder regelmäßig gesungen. Gleich nach dem Zweiten Weltkrieg lebte der Männergesangverein wieder auf, ehe er 1950 in den Gemischten Chor eines Betriebes integriert wurde. In der Zeit danach sangen zahlreiche Männer aber auch im Kirchenchor oder in anderen Chören mit.

Anfang 1977 nahm der Gedanke, den Männergesang in Bad Berka neu aufleben zu lassen und wieder einen Männergesangverein zu gründen, Gestalt an. Initiator war Hans-Georg Vater. Im gelang es, mit Unterstützung von Bernhard Wenkel-Grünberg (zu dieser Zeit Jugendklubleiter), Herbert Rath (zu dieser Zeit Musiklehrer im Kinderheim Holzdorf) für die musikalische Leitung des MGV zu gewinnen. Herbert Rath gab am 2. Februar seine Zusage, und schon am 10. Februar 1977 fand im damaligen Jugendklub die Gründungsversammlung statt. Es hatten sich 26 Sänger eingefunden, und noch am selben Abend begann Herbert Rath mit dem Proben. Kurz darauf wurden Liederbücher angeschafft, und Sangesfreund Vater kümmerte sich um finanzielle Unterstützung für eine einheitliche Chorkleidung.

Die regelmäßigen intensiven Proben führten dem Chor in relativ kurzer Zeit auf ein gutes Niveau, obwohl einige Lieder zunächst sehr mühsam in Angriff genommen wurden. Der Ehrgeiz der Sänger und die Regie des Chorleiters führten aber dazu, dass bald schon einige schöne Volkslieder wie aus dem Effeff kamen. Am 26. Juni war der erste öffentliche Auftritt des Chors, und zwar anlässlich der Kooperations-Festspiele in der Musikmuschel im Kurpark Bad Berka, wo der Chor im Sommer auch heute noch konzertiert. Bereits eine Woche später gab es beim Wohnbezirksfest des Wohnbezirks III (Tiefengruber Straße) den nächsten Auftritt. Das Eis war gebrochen.

Am 23. April 1978 nahm der MGV erstmals am Weimarer Kreis-Sängertreffen teil, vier Wochen später war der Chor beim Bezirks-Sängertreffen in Eisenach präsent. In den nächsten Jahren folgten zahlreiche Auftritte zu den verschiedensten Gelegenheiten, wie Konzerte im Volksheilbad, Jugendweihen, Maibaumsetzen, Hochzeiten, Solidaritäts-Konzerte oder Gemeindeverbands-Festspiele. Das gesellige Chorleben wurde durch Ausflüge, gemeinsame Fahrten und Feiern gepflegt, wobei oft auch die Ehefrauen und Partner der Sänger nicht fehlten.

Die Chorproben fanden in jenen Jahren im Jugendklub, im Weimarischen Hof, im Rathaussaal und in der Feuerwehr statt (in der Feuerwehr wird auch heute noch geprobt). 1981 wurde die musikalische Leitung des MGV von Harald Dübler übernommen, damals noch Student (und heute Dozent) an der Hochschule für Musik Weimar. Aufbauend auf einer guten stimmlichen Grundlage (dank Herbert Raths guter Vorarbeit), wurden die Proben intensiviert. Durch die guten Beziehungen zur Musikschule Weimar wurden nun auch Sprechübungen sowie Proben einzelner Stimmgruppen durch befreundete Chorleiter oder Musikstudenten möglich. Auch mit dem neuen Chorleiter trat der MGV weiterhin regelmäßig öffentlich auf, ohne dass das interne Vereinsleben zu kurz kam, wovon Erinnerungen an runde Jubiläen einzelner Sänger, Abschlussfeiern, Sommerfeste, Busfahrten u. a. zeugen.

Nach der Wende galt es, die bürokratischen Hürden, die das bundesdeutsche recht mit sich brachte, zu überspringen, wie Satzung und Vereinsregister. Der MGV Bad Berka wurde am 9. Juli 1990 mit 23 Mitgliedern beim Weimarer Kreisgericht eingetragen. Die Vereinigung MGV Bad Berka e. V. wurde am 11. September 1990 unter der laufenden Nummer 77 im Vereinsregister des kreisgerichts des Stadt- und Landkreises Weimar registriert. Mit dieser Registrierung war der Verein rechtsfähig. Im Oktober 1991 wurde der Berkaer Männergesangverein Mitglied des Thüringer Sängerbundes. Ungeachtet der bürokratischen Hürden gingen die Proben, Auftritte und das Vereinsleben munter weiter.

Im Frühsommer 1992 begann die Partnerschaft mit dem Gemischten Chor der Liedertafel Ungstein. Der pfälzische Weinbauort Ungstein gehört zu Bad Dürkheim, der Partnerstadt Bad Berkas. Nach dem ersten Besuch der Liedertafel in Bad Berka erfolgte im Jahr darauf der Gegenbesuch. Seitdem treffen sich die Chöre alle zwei jahre abwechselnd in Thüringen und in der Pfalz. Es entwickelten sich persönliche Freundschaften und es ergaben sich auch gegenseitige künstlerische Befruchtungen. Die Chöre lernten Landschaften und Kultur des jeweils anderen Landes kennen. Viele Sehenswürdigkeiten wurden gemeinsam erkundet.

Seit 1999 unterstützt der Männergesangverein Bad Berka durch seine Teilnahme die in Weimar und im Weimarer Land in jedem Jahr stattfindende Konzertreihe „Chöre im Konzert“. Im Jahre 2002 entstand anlässlich des großen Festkonzerts zum 25jährigen Jubiläum der Wiedergründung eine CD. Anlässlich „150 Jahre Männergesang in Bad Berka“ wurde der Chor am 5. April 2004 mit der Zelter-Plakette des Bundespräsidenten geehrt, die stellvertretend von der damaligen Thüringer Kulturministerin Dagmar Schipanski übergeben wurde. 2006 war der MGV an der Einspielung der CD „Kein schöner Land“ beteiligt. In jüngerer Zeit führten Gastspielreisen den Chor auch nach Polen und Österreich.

Im Jahr 2016 übernahm Benedikt Noll (Weimar) die Leitung des Chores von Harald Dübler, der den Chor 35 Jahre lang erfolgreich geleitet hatte.

Blog1

Der langjährige Chorleiter Harald Dübler bei einem Auftritt mit dem MGV in der Berkaer Marienkirche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s